Was bringt's?

Teilnehmer aus vergangenen Kursen haben viel mitgenommen:

"Seit zwei Jahren haben wir eine junge Frau in der Gemeinde, die ich erst taufen durfte und die dann einen Kurs von Campus in Dresden absolvierte. Sie ist wirklich zum Segen für viele Menschen dort ausgebildet worden." 

Eine Pfarrerin aus Dresdens Umgebung

 

"Ich habe lange dafür gebetet, dass mal jemand zum Glauben kommt, den ich kenne. Dass Gott mich jetzt in diese Dimension geführt hat, war überraschend und kam genau zum richtigen Zeitpunkt. Es ist jetzt entspannter, wenn ich mit jemand eine Lebenshingabe an Jesus bete. Ich kann viel entspannter vom Glauben reden, ohne sofortige Bekehrung zu erwarten, ich kann gute Fragen mit auf den Weg geben."

R., Familienmanagerin in Ottendorf-Okrilla

 

"Der Ansporn, meinen Glauben zu teilen, hat mir gut getan. Das war vorher nicht so. Es gab viele wertvolle Werkzeuge für Gespräche. Das Herz dafür hatte ich schon. Aber jetzt habe ich auch Werkzeuge. Meine Berufung geht in Richtung Seelsorge, Gebet, Heilung. Da hat Gott eine Aufgabe für mich."

E., Familienfrau aus Dresden

 

"Ich sehe vieles und mich selbst anders. Mein Frust über die Firma hat sich völlig gelöst. Ich habe neue Dinge getan, die ich vorher nicht getan habe... Meine Berufung ist Seelsorge – das widerfährt mir laufend – vor allem mit älteren und benachteiligten Leuten. Ich bin so was von glücklich. Es kam anders als erwartet, aber besser kann ich es mir nicht wünschen."

K., eine Teilnehmerin aus Chemnitz

 

"Als Floristin war ich ziemlich satt und überdrüssig und wollte etwas anderes machen. Jetzt habe ich mich wieder damit angefreundet – gerade nach den Neigungen und Gebet kam ich darauf: ich könnte einen eigenen Laden auf machen und habe dafür einen Namen gefunden: Himmelsschlüssel! Der Laden ist in meinem Geist schon fertig eingerichtet. Als Kind schon wollte ich in der Gärtnerei des Ortes arbeiten. Jetzt fällt mir das immer wieder ein."

S., ein Teilnehmerin aus Chemnitz 

PS. Das Geschäft ist inzwischen eröffnet.

 

"Ich hatte anfangs gar keine Fragen, ich habe immer das gemacht, was man von mir erwartet hat. Auf mein Herz hören, darauf kommt es an. Ich habe in den Tests erkannt, dass ich jemand bin und etwas zu tun habe. Mir ist klar geworden, unsere wichtigste Aufgabe ist, Menschen zu retten. Das ist bei mir angekommen. Lob an euch, das habt ihr geschafft. Meine Berufung hat damit zu tun, Leute zu lehren, zu leiten und zu organisieren. Der Alphakurs braucht einen Betakurs. Ich hätte vor 9 Monaten nie sagen können was mir auf dem Herzen liegt. Jetzt kann ich das."

A., Teilnehmerin aus Chemnitz