Forschung und Lehre

Die Universitäten prägen seit Jahrhunderten die Bildung in unserer westlichen Kultur. Sie entstanden aus den christlichen Klöstern, und ihr Geist des Forschens nach der Wahrheit wurde durch den Einfluss der Bibel geprägt (siehe Motto auf dem Freiburger Kollegiengebäude).

Das Denken und Handeln künftiger Generationen wird durch Forschung und Lehre der Hochschulen von heute bestimmt. Darum ist unser Anliegen, dass hier über den Glauben in einer fairen und respektvollen Art und Weise gesprochen wird. Denn Wissenschaft und Glaube stehen nicht in einem Gegensatz, sondern sie ergänzen sich.

Das Akademikerteam von Campus für Christus setzt sich für einen offenen Diskurs über die Vernetzung von Wissenschaft und Glaube und deren Bedeutung für die Gesellschaft ein. Nur in der Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Weltanschauungen können sich eigene Standpunkte entwickeln.

Daneben unterstützen wir Christen an den Hochschulen, ihre eigene Berufung zu finden, um hier ihren von Gott gedachten Platz einzunehmen.

Wir setzen uns dafür ein, dass Menschen einen Zugang zum Glauben finden, der akademisches Denken fördert und integriert, damit sie und ihr Umfeld geistige und spirituelle Erneuerung erfahren.

 

 

Aktivitäten

  • Wir begleiten und fördern Verantwortungsträger im akademischen Umfeld.
  • Wir initiieren und fördern lokale Initiativen, die Raum schaffen für transdisziplinären und transweltanschaulichen Diskurs.
  • Wir koordinieren das Netzwerk Professorenforum für Lehrende und Forschende an Hochschulen
  • Wir erstellen den vierteljährlichen Newsletter des Professorenforums, der aktuelle Themen und Standpunkte aufgreift.
  • Wir fördern Symposien, die Glauben und Wissenschaft miteinander in Verbindung bringen.
  • Wir initiieren Diskussionsrunden (Kamingespräche) bei denen Menschen sich öffnen und einander begegnen können.

 

 

 

So finden Sie uns

Unter Wissenschaftlern sind wir derzeit in Berlin, Chemnitz und Gießen aktiv. Daneben unterstützen wir Projekte in Mannheim, München und Regensburg, sowie in Estland, Georgien, Polen und in China.

Ansprechpartner:

Ulrich Täuber (Chemnitz)

E-Mail schreiben

Hans-Joachim Hahn (Gießen) 

E-Mail schreiben